Badepralinen »Traumgeflüster«

Die vergangen beiden Tage hab ich euch ja schon mein Badeöl und Badesalz gezeigt. Heute zeige ich euch meine ersten selbstgemachten Badepralinen :-) ... und ich habe mir sagen lassen, dass sie ein absolut irres Bade-, Erhohlungs- und Babyhautgefühl erzeugen. Ich selbst hatte noch gar nicht wirklich die Zeit, sie zu genießen.

  • Badepralinen »Traumgeflüster«

    Badepralinen »Traumgeflüster«

    Clearcup mit flachem Deckel als Behälter für die Badepralinen. Der Deckel ist mit mehreren Schichten gestanztem Cardstock in olivgrün und hellblau verziert und kann farblich und auch in Form dem Inhalt natürlich angepasst werden.

  • In verschiedenen Formen

    Ein bisschen Wellnessoase

    Badepralinen werden gegossen. Soll heißen, der Form sind nur die Grenzen der Pralinengussformen gesetzt, die man aus der Küche entführt.

  • Papier-Label

    Label und »Beipackzettel«

    Beides aus Architektenpapier - und beides dringend notwendig, damit wenigstens diejenigen, die lesen können, nicht aus Versehen davon naschen und Seifenblasen husten.



Verpackt hab ich die Badepralinen in einem kleinen Clear Cup. Vermutlich kenn ihr die Becher (in groß) von Star Bucks oder aus der Obstabteilung des Supermarktes. Ich hab sie mir in klein besorgt, mit flachem und sogenanntem Domdeckel und finde sie als schnelle Verpackung für Dies und Das sehr praktisch. Nettes Etikett drauf und schon ist das Geschenk fertig.

Zutaten für 100g Badepralinen

30 g Natron (handeslüblich, hat jeder Supermarkt)
25 g Kakaobutter
15 g Zitronensäure (handeslüblich, hat jede Drogereie)
15 g Milchpulver (handeslüblich, hat jeder Supermarkt)
7 g Sheabutter
5 g Mulsifan 
5 g Parfümöl (geruch nach Wunsch)
Silikonpralinenform
(eine Praline wiegt ca. 10g. Somit entstehen mit dieser angegeben Menge 10 Pralinen)

Zubereitung

Zitronensäurepulver und alle trockenen Sachen (Natron, Milchpulver) in einer Schüssel zusammenrühren. Kakaobutter und Sheabutter schmelzen (nicht zu heiß!), Mulsifan mit Parfümöl mischen und drunter rühren,  und dann mit den trockenen Zutaten zusammenrühren und in die Silikonförmchen gießen. Damit sie schnell aushärten, stelle ich meine immer kurz ins Tiefkühlfach und lager sie anschließend dunkel und kühl. Die speziellen Zutaten, die ich nicht in Drogerie und Supermarkt finde, beziehe ich über www. siederei.com.

Blubbernde Grüße!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :-) Ich freue mich immer über euer Feedback und wenn es die Zeit zulässt dann antworte ich auch zeitnah.

 

Hier kaufe ich ein

Casa di Falcone
Verpackungsmaterial und personalisierte Stempel

Meine Inspiration

Made by Tanja

Meine kreative Welt

Papierbezirk

und natürlich der Blog meiner Sahneschnitte
Abenteuer, Reisen, Fotographie

Über mich

Mein Name ist Nadine. Ich bin Mama von zwei Teenagern (19 und 14 Jahre alt), Ehefrau eines unter der Woche geschäftsreisenden, liebevollen Lieblings-menschen und arbeite nebenbei halbtags. Wenn es die Zeit oder die verstrohwitwenden Abende zulassen, gestalte ich schöne Dinge aus Papier, aus Stoff oder aus der Küche und stelle sie in meinem Blöggchen vor.

 

Hab Spaß beim Stöbern!