Stempelkissen Aufbewahrung für Ink Pads

Guten Morgen meine lieben Leser und herzlich Willkommen zum Bloghop No. I vom Designteam Faltkarten.

Sechs kreative Köpfe aus dem Designteam haben sich zusammengefunden, um euch Ideen und Anregungen zum Thema Stempelkissen und Cardstock zu geben.

Ich habe mich heute mal weder für eine Karte noch für eine Verpackung entschieden, sondern ich möchte euch gleich vorweg mal zeigen, wie ihr alle eure "Inkpads" von Faltkarten, die ihr im Anschluss an den Bloghop evtl. käuflich erwerben wollt, oder ohnehin schon gekauft habt, oder vllt. sogar gewinnt, aufbewahren könnt.

Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas! Unter allen Besuchern, die auf jedem der sechs Teilnehmer-Blogs einen Kommentar hinterlassen, verlost Faltkarten ein "Bastel- und Stempelmaterial" - Überraschungspaket im Wert von über € 40,--.
(Teilnahme aus dem Ausland möglich - allerdings müssen die Versandkosten selbst getragen werden).

Zeit zum Kommentieren habt ihr bis zum 08.03.2015 um 23.59 Uhr. Falls ihr für die Facebook Seite "Creative Art by Sumico" noch nicht "Gefällt mir" geklickt habt, dann holt es schnell nach, so erhaltet ihr immer automatisch alle neuen Informationen.

Jetzt aber zu meinem Bloghop Beitrag. Da mich in der "Ikea Hacks" Gruppe so viele nach einer Anleitung für meinen Stempelkissenturm gefragt haben, habe ich mich dazu entschieden, euch heute das To-Do für solch einen Turm zu zeigen. Ich benötigte dringend eine ordentliche Aufbewahrungsmöglichkeit in Griffweite für alle meine mittlerweile doch ganz schön vielen Stempelkissen von Faltkarten. Und ich hab ziemlich viele davon, denn ich find die klasse!

Klickt euch durch die Bilderflut, im Untertitel findet ihr jeweils den Anleitungsschritt und ich hoffe, dass ich alles verständlich beschrieben habe.

(Entschuldigt bitte die schlechte Handybildqualität, aber ich hab auf die Schnelle schlicht vergessen, eine ordentliche Kamera zu holen und auf die komfortable Slide Show müsst ihr heute leider auch verzichten, da ich beim Knipsen der Bilder weder auf Format noch sonst was geachtet habe. I'm sorry, ich gelobe Besserung.)


So soll das gute Stück aussehen, wenn er fertig ist. Aber ganz von vorne.
Als erstes benötigt ihr die schwarzen Plastikschienen.


Diese erhaltet ihr beim schwedischen Möbelkaufhaus. Dort findet ihr sie in der Bilderrahmen-Abteilung in den Ribba Bilderrahmen Kisten - möglicherweise auch in anderen Bilderrahmen Kisten. Nehmt am besten ein Stempelkissen mit und testet es vor Ort. Im Kaufhaus meines Vertrauens konnte ich die Schienen ohne größeren Aufwand einfach mitnehmen, sie werden dort ohnehin entsorgt.



Dann benötigt ihr Graupappe, um die Plastikschienen oben und unten zusammen zu kleben.

Die Größe der Graupappestücke kann variieren, je nachdem, ob ihr die Kissen der Länge oder der Breite nach hineinschieben möchtet. Meine für diesen Turm sind 12x 8 cm groß.
Auf die passend zugeschnittene Graupappe wird jeweils an der Stelle wo nachher Eure Plastikschienen kleben sollen, starkes Stickytape angebracht.
 Die Ästheten unter uns können die Graupappestücke natürlich noch mit farblich passendem Cardstock beziehen.

 

Anschließend wird oben und unten die Graupappe auf die Plastikschienen geklebt.

Wer nun noch Lust und Muse hat, könnte sich ein farblich passendes Schächtelchen aus Cardstock bauen und auf den Stempelturm kleben, um Nachfüller darin aufzubewahren.

Ich hoffe, das war nun auch für einen Anfänger Bastler verständlich erklärt und ihr könnt euch das Teil nach eurem nächsten Ikea Besuch nun selbst bauen :).


Hier folgt nun noch die Teilnehmerliste aller Teilnehmer am Bloghop.


Weiter geht es nun hier :)


43 Kommentare:

  1. Wow, dankeschön für die tolle Erklärung!
    Bisher konnte ich mir nie wirklich vorstellen, wie das gehen soll... aber ich habe wohl zu kompliziert gedacht, denn das ist ja ganz einfach :D
    Ich speicher mir den Link zu diesem Thema mal ab ;)
    und Fan auf FB von Sumico bin ich schon läääängst *g*

    Liebe Grüße,
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nadine
    vielen danke für die Anleitung :)
    schön das du dir die mühe gemacht hast :) wobei wir dir ja keine andere wahl gelassen haben in der gruppe *grins*

    VG
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Nadine, super erklärt - auch für die bautechnisch Unbegabten. Das gefällt mir besser als mein Kassettenregal, wo die Teilchen doch arg vorne rausstehen.
    Lieben Dank, auch für die Verlosung, an der ich natürlich auch gerne teilnehme.
    Ursula w.

    AntwortenLöschen
  4. Dein Turm gefällt mir sehr gut, lieben Dank für die Anleitung!
    HG
    Ute

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist eine tolle Idee! ... Kasettenregale sind ja mittlerweile auf den Flohmärkten von Stemplern abgegrast, hihi.
    Kreative Grüße von der stempelfrida

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt versuche ich zum 3. Mal ein Kommi abzugegeben.... hoffentlich funktioniert es diesmal....
    Lieben Dank für die tolle Anleitung und Inspirationen, weiter so.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. oh Nadine, jetzt habe ich ein ganz schlechtes Gewissen ....
    Meine Rohteile vom Schweden liegen schon mind. 4 Monate zum bearbeiten bereit.
    Die Anleitung hast du super erklärt !!!
    LG hellerlittle

    AntwortenLöschen
  8. Wirklich eine tolle Idee, mal sehen, wann ich das nächste mal zum Schweden komme ;-)
    Liebe grüße Conny Hess

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadine,
    eine sehr preiswerte,wie auch pfiffige Idee! Vielen lieben Dank für den gut erklärten workshop,deine Leser werden ihn lieben!

    Hier nun noch ein Kompliment für den Schriftzug deines Blog,der wunderschön kalligraphiert ist,wow hab mich sofort in ihn verliebt.Gibts den auch als Stempel zu kaufen,das wäre toll?
    Liebe Grüße Sylvie,die waldfee

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!
    Das ist echt eine super Idee und auch toll erklärt! Vielen lieben Dank! Das setzt ich auf meine To-Do-Liste. Ich weiß eh nie wohin mit meinen Stempelkissen...
    Lieben Gruß Sabrina

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die tolle Idee, da weiß ich ja, wo ich nächste Woche mal wieder hindüsen kann...LG Yvette

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die tolle Anleitung, die Idee ist echt super!
    Schade das ich sooooo selten zu Ikea komm.
    Aber beim nächsten besuch werd ich bestimmt dran denken.

    LG tina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nadine, das ist eine coole Idee und da ich nicht bei facebook bin, freue ich mich, dass Du den Turm hier auf dem blog zeigst. Das wäre Mal wieder einen Ikeabesuch wert.
    Liebe Grüße Tina
    PS: Da ich nichts mehr von dir gehört habe, gehe ich davon aus, dass Du den Bienchenstempel doch nicht willst.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadine,
    vielen Dank für diese tolle Idee und Anleitung! Muß ich doch direkt mal schau´n, wannich baldmöglichst mal wieder zum Möbelschweden kommen ;D
    Liebe Grüße,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
  15. Hi Nadinsche da hat es sich für dich ja doch gelohnt, denn "Müll" bei Ikea zu holen. Auch wenn du dachtest, es wäre das falsche gewesen😉 meinen Turm hattest du ja schon gesehen... Jetzt gucke ich mal, was die anderen schönes gezaubert haben bis dann

    AntwortenLöschen
  16. Hi, Danke für die tolle Anleitung. Hab gestern schon jemanden zu Ikea geschickt, nachdem ich das bei FB gelesen habe

    AntwortenLöschen
  17. Wow - tolle Idee. Ich guck mir zwar schon fast alles mit Bastel-SparAugen an, aber die Teile hab ich noch nie gesehen. Liegt sicher auch daran, dass ich schon seit bestimmt 2 Jahren nicht mehr bei Ikea war :)

    AntwortenLöschen
  18. Danke für die Anleitungen.. Und in den Lostopf hüpf

    AntwortenLöschen
  19. Ich sage nur: auf zu IKEA in den nächsten Tagen. :-)
    Danke Nadine.

    AntwortenLöschen
  20. Coole Idee. Sieht klasse aus... Danke für die Anleitung.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nadine, was für eine geniale Idee und dazu noch eine tolle Anleitung. Somit haben wir also noch einen weiteren Grund zu IKEA zu fahren und derzeit ist Upcyclen ja total trendy.
    Hab lieben Dank für's Teilen.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  22. danke nadine wenn frau das noch umsetzt war das ein guter tip ..danke für die ausführliche erklärung lg ulla s

    AntwortenLöschen
  23. Tolle Idee und vielen Dank für die Gewinnchance

    AntwortenLöschen
  24. Tolle Idee und vielen Dank für die Gewinnchance

    AntwortenLöschen
  25. Eine tolle Idee! Vielen Dank, Nadine, da schaue ich doch gleich in den nächsten Tagen bei IKEA mal vorbei!

    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  26. Ui, die anleitung und der Tipp ist ja klasse, muss ich direkt mal bei meinem Ikea vorbei schauen und gucken, ob ich die Schienen dort haben kann...

    AntwortenLöschen
  27. Das ist echt eine tolle und verständliche Anleitung. Vor allem ist echt gar nicht teuer und relativ schnell gemacht. Dankeschön =)
    Vlg Selene

    AntwortenLöschen
  28. Wow Tina, das ist ja eine tolle Idee - und so kann ich auch die anderen Stempelkissen super aufbewahren. Jetzt muss ich nur noch zum Schweden und Material besorgen ;-). Lieben Gru0 Yteffi

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,

    danke für die gute Idee und die tolle Anleitung. Dann mal alle los zum Shoppen ;-)

    Viele Grüße

    Nicole G.

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    tolle Idee und mit ein paar Mini-Schächtelchen könnte man sogar noch Schubladen für Kleinteile draus machen
    Lg Nadine Hinz- von Schilcher

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Nadine,
    eine tolle Anleitung, die ich sicher nacharbeiten werden! Vielen Dank!

    LG Anika Schaller aus Sulzbach/Murr

    AntwortenLöschen
  32. Hallo,
    in meinem Ikea haben sie die Teile leider nicht rausgerückt. Ich werde aber die Augen aufhalten ob ich sowas noch wo finde. Danke für die tolle Idee

    AntwortenLöschen
  33. Das ist ein tolles Teil, danke für die Anleitung, bei uns gibt es aber kein i-Markt.vielleicht gibt's die teile auch woanders.
    lg gila

    AntwortenLöschen
  34. Hört sich eigentlich ganz einfach an, ich brauch ja noch unbedingt einiges an Aufbewahrungsmöglichkeiten für mein neues Bastelzimmer, ich werde mir die Idee abspeichern. LG Heike

    AntwortenLöschen
  35. Tolle Anleitung, jetzt muss man aber erstmal an den "plastikmüll" kommen.

    AntwortenLöschen
  36. Danke für die einfache und sehr verståndliche Anleitung.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  37. das ist ja eine ganz clevere Idee! Diese Teile hatte ich mir auch schon mal mitgenommen, hatte dann aber leider keine Idee dafür und diese dann entsorgt. Der Stempelkissenturm ist wirklich der Hammer! Danke für die Anleitung!

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  38. Klasse, super schön. Klasse Anleitung.

    AntwortenLöschen
  39. Das ist doch mal `ne tolle, günstige Idee. Danke dafür, wird im Auge bahalten!

    LG B. Eschen

    AntwortenLöschen
  40. Wow, was für eine schöne Idee und danke für die Anleitung ...
    Lg, Julia

    AntwortenLöschen
  41. Die Idee ist ja super und die Anleitung klasse erklärt. Vielen Dank :-)
    LG Annett

    AntwortenLöschen
  42. Danke für die tolle Idee! Hab das letzte Woche direkt umgesetzt und meinen Stempelkissen ein neues Zuhause gegeben.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :-) Ich freue mich immer über euer Feedback und wenn es die Zeit zulässt dann antworte ich auch zeitnah.

 

Hier kaufe ich ein

Casa di Falcone
Verpackungsmaterial und personalisierte Stempel

Meine Inspiration

Made by Tanja

Meine kreative Welt

Papierbezirk

und natürlich der Blog meiner Sahneschnitte
Abenteuer, Reisen, Fotographie

Über mich

Mein Name ist Nadine. Ich bin Mama von zwei Teenagern (19 und 14 Jahre alt), Ehefrau eines unter der Woche geschäftsreisenden, liebevollen Lieblings-menschen und arbeite nebenbei halbtags. Wenn es die Zeit oder die verstrohwitwenden Abende zulassen, gestalte ich schöne Dinge aus Papier, aus Stoff oder aus der Küche und stelle sie in meinem Blöggchen vor.

 

Hab Spaß beim Stöbern!