»Ragù d'Ossobuco«

Dezent unpassend bei den anstehenden +/- 30° C in dieser Woche, aber dennoch muss ich euch endlich mal unser neues Lieblingsrezept vorstellen.

Ossobuco alla Milanese - oder aber Bühr'sche "Hack"Fleischsoße.

Seit dem vergangenen Urlaub noch beliebter als bisher ohnehin schon, gibt es hier im Haus künftig das Ragù zur Pasta nur noch geschmort und nur noch aus einer Rinderbeinscheibe.

Hackfleischsoße wurde auch bei uns bisher tatsächlich mit Hackfleisch gemacht - allerdings gehörten wir immer schon zu der Küchenfraktion, deren ordentliche Pastasoße mindestens einen Tag, besser 2 geköchelt hatte, bevor wir sie gegessen haben.

Ossobuco alla Bühr


  • Ossobucco mit geschmortem Gemüse


  • mit Linguine


  • Leeeeeeeeeeeeeeeeeeeecker


  • ...


  • ...



Da ja nun derzeit aber weder der Nebel tief und schwer hängt, noch die Tageszeit durch ein Einheitsgrau bestimmt wird, wir also ganz und gar nicht wirklich herbstliches Schmortopfwetter haben, werden wir nun also das winterliche Schmorgericht mit den filigran-fruchtigen Aromen einer sommerlichen Mittelmeerküche vereinen.

Ossobuco, DAS traditionelle Schmorgericht der italienischen Küche. In den Schmortopf kommen dafür „Knochen mit Loch“ (Osso buco), nämlich drei bis vier Zentimeter dicke Beinscheiben aus der Rinderhaxe (Normalerweise Kalb, Bühr'sches Ragu braucht aber Rind).
Statt in Rotwein schmoren die Scheiben in Weißwein und Fond, was die Sauce leichtgewichtiger macht. Staudensellerie, Karotten, Tomaten und kleine weiße italienische Zwiebeln (Cipolline) geben zusammen mit Thymian und Rosmarin den Mittelmeer-Rhythmus vor, in dem Zitrusnoten starke melodische Akzente setzen. Denn echt echt ist Ossobuco nur mit einer Gremolata, einer Würzmischung aus Petersilie, frischem Knoblauch und geriebener Zitronenschale - die in meinem Rezept noch durch fein gehackte Kapern ersetzt wird.

Safranrisotto passt wohl sehr gut zum Ossobuco Nachdem Le Veneziane göttlich leckere, glutenfreie Linguine auf dem deutschen Markt verkauft, konnte ich nicht widerstehen. Außerdem geht es hier ja um die Leibspeise aller: "Spaghetti mit Soße"

Doch wie wird die Ossobucco alla Milanese nun zur Hackfleischsoße alla Bühr?

Ganz einfach: Ihr schmort das Zeug keine 2 sondern mindestens 5 Stunden, dann fällt das Fleisch automatisch vom Knochen und lässt sich mit 2 Gabeln in Kleinstteile "zerpflücken" = "Hack". Am herrlichsten entfalten sich alle Aromen, wenn das Ragu über Nacht stehen bleibt, am kommenden Tage nochmals aufgekocht und erst dann gegessen wird.

Wer sich fürs Bühr'sche Ragu Rezept interessiert, einfach kurz kommentieren, dann mach ich mir die Mühe und tipp mein aus Italien mitgebrachtes Rezept auch noch ab. Nur für heute hatte ihr genug zu lesen ;)

Ich glaube, ich mache mir nun einen Granità di caffè ...


2 Kommentare:

  1. Das hört sich so lecker an. Würde mich über das Rezept riesig freuen!
    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. ich bin zum ersten mal auf deinem blog... und ich muss sagen- schön hier- komme sicher wieder, wenn ich darf :-)))
    würde mich über das rezept auch seeeeehr freuen

    LG stempi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :-) Ich freue mich immer über euer Feedback und wenn es die Zeit zulässt dann antworte ich auch zeitnah.

 

Hier kaufe ich ein

Casa di Falcone
Verpackungsmaterial und personalisierte Stempel

Meine Inspiration

Made by Tanja

Meine kreative Welt

Papierbezirk

und natürlich der Blog meiner Sahneschnitte
Abenteuer, Reisen, Fotographie

Über mich

Mein Name ist Nadine. Ich bin Mama von zwei Teenagern (19 und 14 Jahre alt), Ehefrau eines unter der Woche geschäftsreisenden, liebevollen Lieblings-menschen und arbeite nebenbei halbtags. Wenn es die Zeit oder die verstrohwitwenden Abende zulassen, gestalte ich schöne Dinge aus Papier, aus Stoff oder aus der Küche und stelle sie in meinem Blöggchen vor.

 

Hab Spaß beim Stöbern!